Bezirksverband der Kleingärtner Eberswalde und Umgebung e.V.
Ein Kleingarten ist der erste Schritt nach Eberswalde 

Schulungsgarten


15. Februar 2018 

Erfahrungsaustausch zur Obstsortenwahl und zweckmäßigen Gehölzschnitt im Haus- und Kleingarten


Der Bezirksverband der Kleingärtner Eberswalde und Umgebung hatte am 10. Februar 2018 interessierte Gartenfreundinnen und Gartenfreunde zu einem praxisnahen Erfahrungsaustausch im Rahmen der Winterschulung eingeladen. Das Treffen fand im Schulungsgarten des Bezirksverbandes in der Kleingartenanlage "Eisenspalterei" e.V., Parzelle 12, statt. Über 20 Teilnehmer waren gekommen. Für den Schulungsgarten wurden ca. 90 vorwiegend neue Obstsorten von 16 Arten und weiteren 5 Wildobstarten ausgewählt. Thematisch ging es um veredelte klein- und schwachwüchsige Obstformen, zweckmäßig für den Haus - und Kleingarten in konkreten Sorten auf bewährten Unterlagen. Auf Sorten aus Resistenzzüchtungen wurde besonderer Wert gelegt. Erste Erfahrung mit der Nutzung sogenannter "Säulenobstformen" aus der Werbung bei Äpfel, Birnen Kirschen und Pflaumen wurden an diesem Tag ebenfalls vermittelt. Fachlich handelt es sich um columnare Wuchstypen, jedoch auch mit erhöhten Schnittaufwand. 

Zum zweckmäßigen Gehölzschnitt gaben die Gartenfreunde Harald Schwarz und Horst Steinkopf bewährte Praxishinweise. Für die Baumschule Lichterfelde nahm der Pomologe Thomas Fischer auf Wunsch "Auftragsveredlungen" entgegen.

Die Zeitung "Märkischer Markt" war vor Ort und berichtet in der Ausgabe am 14. / 15. Februar 2018 über diese Veranstaltung. 

Blick in den Schulungsgarten im Sommer 2017.

 zurück >>> Fachberatung